Fürbittengebet: UNO: Nachhaltige Entwicklungsziele 2016-2030

Dieser Text ist Bestandteil des wöchentlichen Fürbittendienstes zum Zeitgeschehen der Aktion „Brot für die Welt“ und des Eine Welt-Zentrums in Herne, NRW

 

Du hast uns allen gemeinsam
deine Welt anvertraut,

darum bitten wir für die vielen Millionen Menschen,

die sich bis zum Jahr 2030 in aller Welt
und auch in unserem Land einsetzen werden
für die Verwirklichung der neu definierten
Entwicklungsziele der Vereinten Nationen:

Politiker, Fachleute, Frauen und Männer im Bildungswesen, in den Medien,
in Bürgerinitiativen, in den Vereinigungen der Armen und Unterdrückten,
in den Gebetshäusern der Menschheit,
in unseren Schwesterkirchen in aller Welt:

segne diese Millionen mit Ehrlichkeit und Mut,

damit Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung
so oft wie möglich den Sieg erringen
in den heftigen Interessenkonflikten zwischen Macht und Menschlichkeit;

damit aus den hoffnungsvollen Absichtserklärungen dieser Tage
so oft wie möglich Einsicht, Einvernehmen und Recht erwachsen;

damit es diesen Millionen von Wegbereitern gelingt,
aus dem Milliarden-Volk der Erdenbürger
so viele wie nur möglich für eine Welt zu gewinnen,
in der sich Hoffnung ausbreitet,
weil das Recht der Stärkeren überwunden wird.

Über Harald Rohr

Ich bin Jahrgang 1940 und lebe als ev. Pfarrer i.R. in Niederndodeleben bei Magdeburg. Mehr über mich
Dieser Beitrag wurde unter Friedensverantwortung, Gebete zum Zeitgeschehen, Menschenrechte, Religionen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.