Karfreitag



Wir hören die Stimme Deines Sohnes
auf seinem Weg ans Kreuz:
„Weint nicht über mich,
sondern weint über euch und über eure Kinder.“
Darum bitten wir Dich, dass Jesu Kreuz
uns zum Zeichen der Umkehr werde,
so lange Deine Gnade uns Zeit lässt,
damit unsere Stadt und die ganze Welt
nicht jenen Tag erleben muss,
da kein Stein auf dem andern bleibt
und Deine Schöpfung
durch Menschenschuld ihr Leben aushaucht.
Mache das Kreuz Jesu zur Quelle
erneuerten Glaubens und Lebens
für Deine ganze Kirche,
– damit wir mit dem Mut der Liebe
all jenen in den Arm fallen,
die Menschen foltern und morden;
– damit wir zum Anwalt werden für den Frieden,
der heranreift auf dem Acker der Gerechtigkeit;
– damit wir auf Dein Reich hoffen und vertrauen,
statt auf den Schutz der Waffen;
– damit wir beginnen,
das Brot dieser Welt zu teilen
wie Jesus selber;
– damit Deine ganze Schöpfung uns heilig sei
und wir sie bewahren auf den Tag Jesu.

Dies alles bitten wir Dich, gnädiger Gott,
weil Dein Sohn selber
für uns am Kreuz gebeten hat:
„Vater, vergib ihnen,
denn sie wissen nicht, was sie tun.“