Gebete für die Eine Welt


Diese Gebete von Harald Rohr wurden
1999 von „Brot für die Welt“
unter dem Titel
„Gottes Erde – Land für alle“
herausgegeben.

Sie gehen von einer Weltsicht aus, die auch nach 20 Jahren noch aktuell ist, meist bedrückend aktuell, auch wenn die Anlässe teilweise Geschichte sind.

Sie knüpfen an die Verheißungen und Zusagen der Bibel an, bevor sie die Probleme benennen. Sie sind eine Anleitung zum mitfühlenden Hinschauen auf die Welt. Und sie sind immer wieder von großer Zartheit und Schönheit.

„So bitten wir und sehen dabei auf Jesus, Deinen Sohn,
der uns in Saatkorn, Blume und Vogel
die Geheimnisse Deines Reiches offenbarte.“