Monthly Archives: November 2014

Satt werden war ein Anfang, immerhin! Erinnerungen eines alten BROT FÜR DIE WELT-Spenders

Für einen neugierigen Menschen ist das Leben immer zu kurz. Andererseits ist es lang genug, dass einstige Prioritätenlisten samt den dazu gehörigen Einstellungen und Fähigkeiten Museumsreife erlangen können. Du kramst in deinem Opa-Archiv nach Lebensregeln, die vor 65 Jahren jedes … Continue reading

Posted in Aufsätze, Kommentare, Menschenrechte | Tagged , , | Comments Off on Satt werden war ein Anfang, immerhin! Erinnerungen eines alten BROT FÜR DIE WELT-Spenders

Fürbittengebet “Satt ist nicht genug!” (56. Jahresaktion Brot für die Welt)

Dieser Text ist Bestandteil des Fürbittendienstes zum Zeitgeschehen der Aktion “Brot für die Welt” und des Eine Welt-Zentrums in Herne Es ist naheliegend, den Text auf mehrere SprecherInnen aufzuteilen Treuer Gott, Jesus hat uns die Bitte um das Tägliche Brot … Continue reading

Posted in Gebete zum Zeitgeschehen, Menschenrechte | Tagged , , | Comments Off on Fürbittengebet “Satt ist nicht genug!” (56. Jahresaktion Brot für die Welt)

Die Flüchtlinge von der anderen Religion

Unerwartet und ohne mein Zutun ist die dicke Akte in meine Hände geraten. Nahe Verwandte hatten sie nach einer Jahre zurückliegenden Wohnungsauflösung bei einer verstorbenen Tante im Haus und konnten wenig damit anfangen: sorgfältig abgeheftete Briefe meiner Großmutter, Jahrgang 1884, … Continue reading

Posted in Kommentare | Tagged | Comments Off on Die Flüchtlinge von der anderen Religion

Die spinnen, die Japaner – nicht nur die!

Die spinnen die Japaner, aber mächtig! Nein, nicht die Leutchen in der Tokioter U-Bahn und auch nicht der Mann von der Imbissbude à la Japan. Milde gesagt, spinnen tun die Manager und Politiker, die sich für Stimmung, Traditionspflege und die … Continue reading

Posted in Glossen, Kommentare | Tagged , , , | Comments Off on Die spinnen, die Japaner – nicht nur die!

Erklärung von Rom – ab in den Schredder?

Mit dem Absender „Rom“ sind schon etliche wirkungsmächtige Signale in meinem Leben angekommen: die „Römischen Verträge“ von 1957 haben aus einem deutschen Kriegskind nach und nach einen kritisch-loyalen EU-Bürger gemacht. Das 2. Vatikanische Konzil ab 1962 war nicht nur für … Continue reading

Posted in Kommentare | Tagged , , | Comments Off on Erklärung von Rom – ab in den Schredder?

Mindestlohn für die Friseuse – besser doch nicht?

Seinen Namen weiß ich nicht mehr. Aber der Dorffriseur gehörte zu den Respektspersonen meiner Kindheit. Wann immer es soweit war, bekam ich eine reiche Kostprobe seiner Kunstfertigkeit geboten. Denn wir Kinder hatten zu warten, bis der letzte Erwachsene bedient war. … Continue reading

Posted in Kommentare | Tagged , , , | Comments Off on Mindestlohn für die Friseuse – besser doch nicht?

Von Neil Armstrong bis “Philae”

Mr. Armstrongs Mondfahrt AD 1969 hat mir immerhin den ersten eigenen Fernsehapparat beschert, gerade noch rechtzeitig ins Haus gekommen, zum 20. Juli. Ein verschlafenes sechsmonatiges Söhnchen auf dem Schoß, konnte ich mich so in die globale Zeitzeugenschaft des vermeintlichen Jahrhundertereignisses … Continue reading

Posted in Glossen, Kommentare | Tagged , , , , | Comments Off on Von Neil Armstrong bis “Philae”

Fürbitte: Landung des Labors “Philae” auf dem Kometen “Tschuri”

Dieser Text ist Bestandteil des Fürbittendienstes zum Zeitgeschehen der Aktion “Brot für die Welt” und des Eine Welt-Zentrums in Herne Guter Gott, du gönnst uns unser Staunen über die menschliche Fähigkeit, ein Forschungsgerät auf einem Kometen abzusetzen, nach zehnjährigem Flug … Continue reading

Posted in Gebete zum Zeitgeschehen | Tagged , | Comments Off on Fürbitte: Landung des Labors “Philae” auf dem Kometen “Tschuri”