Alltägliche Gewalt gegen Flüchtlinge und unter politisch verfeindeten Deutschen (8.11.2015)

Guter Gott, zusammen mit dem täglichen Brot
schenkst du unserer Gemeinschaft das Recht.

Wir danken dir für das Recht,
das unsere Gemeinschaft tragen soll,
auch angesichts großer Konflikte,
wie die Masse der Flüchtlinge sie weckt.

Deshalb bitten wir für uns alle,
aber zuerst für uns selbst:

wecke in uns Wertschätzung und Verantwortungsbewusstsein
für die Rechtsordnung
die auch unsere Konflikte erträgt,
und die Menschenwürde der Fremden achtet,

damit wir fähig sind,
die Geister zu erkennen und zu scheiden,

wenn Protest sich verwandelt in Gewalt,
die das Recht verachtet,

Gewalt, die Schutzsuchende und Einheimische,
ob ehrenamtlich engagiert, ob politisch verantwortlich
oder tätig im Öffentlichen Dienst,

gleichermaßen bedroht bei Leib und Leben.

Halte unsere Vernunft und unser Gewissen wach,
damit wir uns zu Herrschaft
und Segen unserer Rechtsordnung bekennen,

gegen alle, die ihren Hass
an ihre Stelle setzen wollen.

Dieser Beitrag wurde unter Flüchtlinge, Friedensverantwortung, Gebete zum Zeitgeschehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.