Fürbittengebet: Tag des Baumes, 25. April

Dieser Text ist Bestandteil des Fürbittendienstes zum Zeitgeschehen der Aktion „Brot für die Welt“ und des Eine Welt-Zentrums Herne, NRW

 

Du hast uns die Bäume geschenkt,
damit wir uns unter ihren Kronen treffen,
damit wir dort einander
und auch dir nahe sind.

Rüste uns aus mit dem Mut zur Wahrheit,
damit uns der internationale „Tag des Baumes“ in dieser Woche
nicht nur erinnert an unsere Sorgen
um die Wälder unserer Heimat
und um einzelne Bäume vor unserer Haustür.

Hilf uns zu begreifen, dass wir den Raubbau des Mammon
an den großen Wäldern des Südens
mit zu verantworten haben
durch unsere Ansprüche als Konsumenten,
so gar als gedankenlose Esser.

Stehe weltweit denen zur Seite,
die den Frevel an deiner Schöpfung
und den Schaden an unseren Lebensgrundlagen
eindämmen wollen.

Und lass die nicht aufgeben,
die auf einen Arm voll Feuerholz
für ihre nächsten Mahlzeiten angewiesen sind.

Über Harald Rohr

Ich bin Jahrgang 1940 und lebe als ev. Pfarrer i.R. in Niederndodeleben bei Magdeburg. Mehr über mich
Dieser Beitrag wurde unter Gebete zum Zeitgeschehen, Menschenrechte, Ökologie abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.